Aktionen & Events

Stand: Mai 2007

Die RespectResearchGroup der Universität Hamburg lädt zur teilnahme an der Studie "Respekt in Schulen" ein. Die Teilnahme richtet sich jeweils getrennt an Lehrer und Schüler. Wir bitten um unterstützung.

Umfrage für Schüler Umfrage für Lehrer

Stand: März 2007

Konferenz Amok und schwere Gewalt an Schulen – Früherkennung, Risikomanagement, Kriseneinsatz, Nachbetreuung am 19.-20.6.07 in Frankfurt/ Main (des Instituts für Psychologie & Sicherheit)

Bei dieser interdisziplinären Veranstaltung stellen führende Experten den aktuellen Wissensstand sowie ihre Erfahrungen vor.
Themen sind u.a. Gegenwärtiger Forschungsstand zu Amok an Schulen • Nachahmungstaten • Kooperation von Schulen und Polizei • Krisenteams an Schulen und Präventionsansätze• Erfahrungsberichte zu Amoktaten in Deutschland• Einsatzkonzepte der Polizei• Traumabewältigung nach schweren Gewalttaten an Schulen• Formen der Gewalt von Jugendlichen• Umgang mit Drohungen an Lehrern.


Stand: Januar 2007

Der Film freedom-writers kommt im März in die Kinos:

Englischer Trailor:


Stand: Februar 2006

Der Buddywettbewerb ist abgeschlossen:

Duisburger Schüler gewinnen Buddy-Schülerwettbewerb

Die Hauptschule "Lange Straße" aus Duisburg wurde von Schirmherrin Doris Schröder-Köpf und Bundesliga-Fußballtrainer Peter Neururer am Abend zum Bundessieger des Buddy-Schülerwettbewerb 2005 gekürt.


STAND: SEPTEMBER 2005

Mach mit! Verantwortung leben.

Bundesweiter Schülerwettbewerb.
Schüler dokumentieren ihr Engagement.

Start ist der 1. September 2005
• Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2005
• Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10
• 10.000€ Siegprämie & Einladungen zum Buddy Camp im Dezember 2005 nach Hannover für die Landessieger


STAND: April 2005

Für eine neue Sendung im Auftrag von Focus TV sucht die TransAtlantic-Filmhouse-AG Lehrer oder Eltern die über Ihre Erfahrungen mit dem Thema "Gewalt in der Schule" berichten möchten.

Außerdem werden Menschen gesucht, die per Telefon Fragen an Experten rund um das Thema stellen möchten.

Es handelt sich bei der Sendung um ein Beratungsformat, in der Probleme ernsthaft und nicht reisserisch behandelt werden sollen.

Bei Interesse einfach melden unter c.budde@tafag.de
oder Telefonisch unter 02233-517508

C. Budde